Seatemples – Post Punk, Cold Wave und Shoegaze inspirierte Töne aus Chile – Interview

Wir schrieben das Jahr 2014 als Patricio Zenteno, aka Patricio Temples, und Priscila Ugalde beschlossen, Seatemples zu gründen. Ursprünglich sollte es ein Zwei-Personen-Projekt werden, sagt mir Patricio, allerdings stellten sie schnell fest, dass sie doch weitere Mitglieder brauchten, um zu realisieren, was sie sich vorstellten. So werden Patricio, der für Gesang, Gitarre, Synth und Programmierung zuständig ist, und Priscila, die neben dem Bass ebenfalls Gesang beisteuert, von verschiedenen anderen Musikern unterstützt.

 

Mit freundlicher Genehmigung von Seatemples

 

Seatemples beschreiben ihre Musik als vom Post Punk, Shoegaze und Dreampop inspiriert, mit “dark neo psychedelia” – Einflüssen und sicherlich auch jene des Cold Wave, wie beispielsweise im Song Chaosphere. Allerdings wollen sie in ihrer Musik auch ihre kulturellen Wurzeln betonen, sehr schön zu hören in Desierto. Allein bei diesen beiden Liedern erkennt man, dass Seatemples nicht auf ausschließlich eine Richtung festgelegt werden können.

Die Vielseitigkeit der Formation hört man auch auf ihrem aktuellen Album Trópicos (2020), auf welchem der bereits erwähnte und unverkennbar von kulturellen Einflüssen geprägte Song Desierto zu finden ist. Jedoch zeigen sich ebenfalls waveigere Klänge, wie bei Holograms und M.I.S. oder auch Post-Punk- und Goth-Rock-Einflüsse, beispielsweise bei Primavera Negra. Das Werk  wurde übrigens von Mauricio Baggio abgemischt, der bereits mit Boy Harsher oder Holygram zusammenarbeitete – zwei Bands die den Meisten unter euch nicht ganz unbekannt sein dürften.

Ich hatte das Vergnügen, Patricio von Seatemples einige Fragen stellen zu dürfen. Schnell wurde uns während der Vorbereitungen hierzu klar, dass doch irgendwie die immer gleichen Fragen an Musiker gestellt werden, die sie auch schon gefühlt 100x beantwortet haben. Also haben wir uns dazu entschlossen, dies hier nicht zu tun. Naja, größtenteils. Das Eine oder Andere brannte mir dann doch unter den Nägeln (bei der Übersetzung ins Deutsche habe ich selbstverständlich mein Bestes gegeben – das englische Original-Interview findet ihr aber auch im Anschluss).

 

Erinnerst du dich noch daran, wie ihr euch das erste Mal begegnet seid und was ihr damals übereinander gedacht habt?

Wir haben uns am College getroffen und wir erkannten, dass wir uns mit einem ähnlichen Kleidungsstil und Musikgeschmack identifizieren.

Gibt es deutsche Bands, die du zu euren Einflüssen zählen würdest? Wenn ja, welche und warum?

Nun, ich bin mit vielen deutschen Bands aufgewachsen, die wirklich einflussreich für mich wurden, und es gibt viele andere aktuelle Projekte, die Teil meiner Playlist sind. Einige meiner Lieblingsbands waren/sind: Einstürzende Neubauten, Neu!, DAF, Die Krupps, Love Like Blood, Garden of Delight, Dreadful Shadows, Pink Turns Blue, Diary of Dreams, Project Pitchfork und Umbra et Imago.

Aktuelle Bands: Holygram (die sich 2020 aufgelöst haben), aber ich mag Malory sehr, Vlimmer, The Lost Rivers und Seasurfer.

Was ist heute deine deutsche Lieblingsband?

Ich denke, es war Holygram, aber es gibt neuere Optionen wie Vlimmer und The Lost Rivers.

Gibt es Bands aus eurer Heimat, die du einem deutschen Goth-Publikum ans Herz legen möchtest?

Ich finde Diavol Strain sind eine gute Referenz; es scheint, dass sie bereits einige Orte in Europa bereist haben. Und einige andere großartige Projekte wie Luna in Caelo, Amoniaco oder Pilgrims of Yearning mit Sitz in den USA.

Ich weiß ja bereits, dass du ein Filmfan bist, wie auch ich. Hat Film je in irgendeiner Weise eure Musik beeinflusst, euch beim Schaffensprozess inspiriert?

Ja, ich bin ein absoluter Filmliebhaber. Und ja, es gibt einige Filme, meist Dramen, die durch ihre filmische Ästhetik einige Songs oder die Charaktere in ihnen beeinflusst haben. Einige Szenen haben mich regelrecht geprägt und ich habe mich mit ihnen verbunden gefühlt, sodass sie eine Inspiration für mich während des Schreibens von Songtexten waren. Hierzu zählen Only Lovers Left Alive, I Origins, Vier Minuten, The Neon Demon, Borgman, Lost Highway, Wild at Heart, Donnie Darko oder Somewhere in Time (dt. Ein tödlicher Traum).

Was ist dein Liebling -Horrorfilm, -Science-Fiction/Fantasy-Film, dein Lieblings-Drama und zuletzt deine liebste schwarze Komödie?

Horrorfilm: Es könnte Salem’s Lot (dt. Brennen muss Salem) oder A dark Song sein.
Science Fiction: Philadelphia Experiment hat als Kind wirklich etwas hinterlassen. Dann nahm Donnie Darko dort diesen wichtigen Platz ein.
Fantasy: The Goonies.
Drama: Pump up the Volume (dt. Hart auf Sendung), I Origins, Die fetten Jahre sind vorbei (engl. The Edukators) und Only Lovers Left Alive.
Sc
hwarze Komödie: Dogma, definitiv! Lol.

Wenn du für einen Tag ein Charakter aus einem dieser Filmen sein könntet, welcher wäre es und warum?

Als ich jünger war, fand ich mich wirklich in Donnie Darko wieder, aber jetzt, als Erwachsener, eher in der Hauptfigur von Only Lovers left Alive.

Und zuletzt noch eine Frage zu euren Auftritten: Was war das Absurdeste/Lustigste oder auch Peinlichste, an das du dich bei einem eurer Auftritte erinnern kannst?

Einmal traten wir auf einem öffentlichen Festival in der Innenstadt auf, mit einer großartigen Bühne und technischen Unterstützung. Wir hatten ungefähr eine Stunde lang gespielt, da kam ein Straßenhund zu uns auf die Bühne und lag eine Weile da, wie ein weiteres Bandmitglied. Wir fühlten uns wirklich gut in seiner Gesellschaft, also war irgendwie lustig und besonders.

 

Mit freundlicher Genehmigung von Seatemples

 

Ich hoffe ich konnte euch hiermit ein wenig schwarze Musik aus einem in unseren Regionen musikalisch eher weniger präsenten Land näher bringen. Allgemein lohnt sich ein Blick über den Tellerrand hinaus häufig 😉

Im Anschluss findet ihr, wie angekündigt, das originale Interview.

Eure

Mina Miau

 

Englisches Original-Interview:

Do you still remember the first time you met and what you thought about each other back then?

We met at college and it was like identifying each other with a similar clothing style and music taste.

Are there German bands that you would count among your influences? If so, which and why?

Well, I grew up listening to several German acts which became really influential and there are many other current projects which are part of my frequent playlist. Some of my favorites bands are: Einsturzende Neubauten, Neu!, DAF, Die Krupps, Love Like Blood, Garden of Delight, Dreadful Shadows, Pink Turns Blue, Diary of Dreams, Project Pitchfork, Umbra et Imago.

Current bands: Holygram (not playing anymore) but really enjoy Malory, Vlimmer, The Lost Rivers and Seasurfer.

What is your favorite German band today?

I think it was Holygram but there are fresher choices like Vlimmer and The Lost Rivers.

Are there any bands from your homeland that you would like to recommend to a German goth audience?

I think Diavol Strain is one good reference; it seems they already toured some places in Europe. And some other great projects like Luna in Caelo, Amoniaco or Pilgrims of Yearning who are based in the US.

I already know that you are a movie fan, like me. Has film ever influenced your music in any way, inspired you in the creative process?

Yeah I’m an absolute film love. Yeah there are some movies, mostly dramas that have influenced some cinematic views or characters in some songs, some scenes just have marked and connected me since then so it has become really resourceful when writing lyrics, like Only lovers left alive, I origins, Vier Minuten, Neon Demon, Borgman, Lost Highway, Wild at heart, Donnie Darko, Somewhere in time etc.

What is your favorite horror film, your favorite science fiction / fantasy film, drama and your favorite black comedy?

Horror film: It could be Salem’s Lot or A dark song.
Sci-fi: Philadelphia Experiment really left a something when was a kid. Then Donnie Darko took an important place there.
Fantasy: The Goonies.
Drama: Pump up the volume, I origins, The Edukators and Only lovers left alive.
Black Comedy: Dogma, definitely! Lol

If you could be a character from one of these movies for one day, which one would it be and why?

Being younger I really found myself in Donnie Darko but now as a mature man it happens with the main character from Only lovers left alive a bit.

And finally one more question about your performances: What was the most absurd / funniest or also the most embarrassing thing that you can remember at one of your performances?

Once there was a public festival downtown, great stage and technical support, we had played for about an hour and a street dog came into the stage with us and laid there for a while like another member we felt really fine about his company so it was like funny and special.

Schreibe einen Kommentar